UNICODE-MIGRATION

Spätestens mit dem nächsten SAP NetWeaver-Release  müssen auch Sie Ihr System auf UNICODE umstellen, da dann nur noch auf UNICODE basierende Systeme unterstützt werden.

Die UNICODE-Migration stellt Unternehmen u.a. vor folgende Herausforderungen:

 

  • Das Unternehmen muss in der Lage sein, die Formatumstellungen termingerecht umzusetzen.
  • Parallelprojekte sollten gar nicht bzw. nur minimal beeinflusst werden.
  • Der Produktivbetrieb sollte nicht gestört werden.
  • Neue Entwicklungen müssen komplett UNICODE-fähig sein (Dateischnittstellen mit externen Produkten).  
  • Parallelprojekte wie bspw. Neueinführung Archivsystem, Umstellung Storage, etc. müssen vor der UNICODE-Migration abgeschlossen sein.

 

Nutzen Sie die Möglichkeit der UNICODE-Migration, um eine Steigerung Ihrer Systemperformance bei gleichzeitiger Einsparung von Ressourcen und Kosten zu erreichen.

Die Palmer AG bietet Ihnen mit ihrem Referenzprojektplan die Möglichkeit, Ihr System im laufenden Betrieb auf UNICODE umzustellen und nachhaltig von den Vorteilen der Migration zu profitieren. Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie maßgeschneidert bei der UNICODE-Umstellung!

SAP Common Layer

Mit der Common Layer-Technologie hat SAP eine sehr gute Grundlage für die Rückführung der GPKE/GELi-Prozesse in den SAP Standard bereitgestellt, auf der sich deutliche Effizienzgewinne in der formatwechselbedingten Prozesswartung realisieren lassen.

Aufbauend auf der SAP Auslieferung hat die PALMER AG ein Common Layer-Template für die Marktrollen VNB und Lieferant entwickelt und an den erforderlichen Stellen optimiert und erweitert. Diese Erweiterungen umfassen alle relevanten Bereiche des SAP Common Layer

 

  • Datenaustausch,
  • Prozessabbildung und
  • BPEM Klärungsfälle (Anwenderschnittstelle).

 

Insbesondere im Bereich BPEM-Klärungsfallmanagement haben wir umfassende Erweiterungen zum SAP Standard realisiert, ohne dabei das Basiskonzept tiefgreifend zu ändern.

Das Template der PALMER AG bildet außerdem Prozesse ab, die die Standard-Technologie nicht erfassen kann:

 

  • Stilllegung
  • Stammdatenänderung
  • Anmeldung EoG (Neuanlage)
  • Versand Bestandsliste

 

Die Palmer AG bietet Ihnen mit ihrem Common Layer-Template die Möglichkeit, die Technologie in Ihrem SAP IS-U-System umzusetzen und individuell an Ihre Bedürfnisse anzupassen, sodass Sie nachhaltig von den Vorteilen des Common Layers/Prozessdokuments profitieren. Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie maßgeschneidert bei der Common Layer-Implementierung.

Zählpunktscharfe Mehr-/Mindermengen Abrechnung

Ab dem Jahr 2016 müssen laut Prozessleitfaden des BDEW alle Strom- und Gas-Netzbetreiber ihre Mehr- und Mindermengen nach einem einheitlichen Verfahren zählpunktscharf ermitteln.

Die bislang fehlende einheitliche Regelung zur MeMi-Mengen-Abrechnung führt zu folgenden Problemen:

  • Kein einheitliches elektronisches Datenformat
  • Aufwand für Rechnungserstellung und –prüfung sehr hoch (manuell)
  • Abrechnungen werden nicht oder nur unter Vorbehalt akzeptiert
  • Fehlende oder verspätete Abrechnungen durch den Netzbetreiber

Die Palmer AG bietet Ihnen das nötige Know How zur Umsetzung des vorgeschriebenen Verfahrens zur MeMi-Mengen-Abrechnung.

Wir konzipieren zusammen mit Ihnen einen individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Projektplan für Ihr Unternehmen.

Wir prüfen zusammen mit Ihnen, welche Lösung für Ihr Unternehmen am geeignetsten ist: die SAP-Lösung, welche gerade entwickelt wird, oder die von uns entwickelte und bereits am Markt erprobte Lösung.

Unsere Lösung zur MeMi-Mengen-Abrechnung setzt das vorgeschriebene Verfahren kosteneffizient in Ihrem System um. Das Framework fügt sich nahtlos in Ihr SAP IS-U System ein, ist individuell konfigurierbar und lässt sich somit optimal an Ihre Bedürfnisse anpassen. Somit senken wir Ihren Bearbeitungsaufwand und stellen die korrekte Ermittlung und Abrechnung Ihrer MeMi-Mengen sicher. Ihre Vorteile:

  • Ergebnisdarstellung und Monitoring
  • Flexible Konfigurierbarkeit, je nach Ihren individuellen Bedürfnissen
  • Eine einheitliche Oberfläche für Strom und Gas
  • Die Lösung wurde bereits ausführlich am Markt getestet

Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie maßgeschneidert bei der Implementierung der zählpunktscharfen Mehr-/Minder-Mengen-Abrechnung!

Weitere Informationen finden Sie in unserem Produktblatt.