Ihre Vorteile:

  • Umgehende Sicherstellung der Rechtskonformität und Handlungsfähigkeit.
  • Benutzerfreundliche und effiziente Bearbeitungs-Oberfläche zur Abwicklung der Einspeiser-Marktprozesse.
  • In SAP® for Utilities vollständig integrierte, durch flexible Datenaustauschschicht gleichzeitig vom individuellen Releasestand und vorhandener IDEX-Ausprägung unabhängige Ready-to-Run-Lösung.
  • Beliebige Kombinierbarkeit mit voll-/teilautomatisierten Einzelprozess-Lösungen.
  • Durch die umfassende Skalierbarkeit des Einspeiser cockpit ist zu jedem beliebigen späteren Zeitpunkt die Umstellung einzelner Prozesse auf eine voll-/teil-automatisierte Workflow-Verarbeitung möglich (z.B. bedarfsgerecht entsprechend den Fallzahlen).
  • Minimierung des Projektrisikos „Einspeiser-Marktprozesse“: Absicherung des Starttermins 01.10.2013 durch Ready-To-Run-Lösung oder als Rückfall-Szenario.

LÖSUNGSBESCHREIBUNG

Die Vorgaben des Beschlusses der Bundesnetzagentur hinsichtlich der Marktprozesse für Einspeisestellen (Strom) sind bis 01.10.2013 durch jedes EVU zu erfüllen.
Bei vielen EVUs ist davon auszugehen, dass den gesetzlichen Anforderungen eine nur vergleichsweise geringe Anzahl an betroffenen Abnahmestellen gegenübersteht, bei anderen Unternehmen wiederum spielt der mit dem Ansatz einer vollumfänglich automatisierten Umsetzung einhergehende Zeit- und Kostenfaktor eine nicht unerhebliche Rolle.
Ein pragmatischer Ansatz lautet deshalb in vielen Fällen, die neuen Vorgaben fristgerecht und in SAP integriert möglichst kostengünstig zu erfüllen. Erforderliche Automatisierungen werden dabei in einem nachgelagerten Schritt - zielgerichtet auf Basis der produktiv gesammelten Erfahrungswerte - vorgenommen.

Die Palmer AG hat sich frühzeitig und umfassend mit den Anforderungen auseinandergesetzt, um eine effiziente und gleichzeitig kostengünstige Lösung für SAP®-Anwender bereitzustellen. Ergebnis ist das Einspeiser cockpit, welches problemlos in jede vorhandene SAP® for Utilities-Umgebung integriert werden kann.
Der grundsätzliche Ansatzpunkt ist die schnelle und unkomplizierte Erfüllung der BNetzA-Vorgaben. Die modulare Struktur des Einspeiser cockpits stellt dabei sicher, dass die bedarfsgerechte Skalierbarkeit der IT-Unterstützung jederzeit gewährleistet ist: Eine schrittweise Automatisierung der Prozesse ist zu jedem späteren Zeitpunkt möglich.
Gerne bieten wir Ihnen auch gemeinsam mit unserem Partner NEA GmbH die komplette operative Abwicklung in Form eines Komplettservice an - Fragen Sie uns.